Vereinsleben

Natürlich stehen die Besuche der Heim- und Auswärtsspiele unserer Roten Bullen im Mittelpunkt unseres Vereinslebens.

Wie unser Name ja bereits sagt, sind unsere Mitglieder fast ausschließlich im Sektor A (hauptsächlich in den Blöcken 9-13) in der RedBull-Arena „zu Hause“. Vor und auch nach den Heimspielen treffen wir uns meist in Stadionnähe bei Ali´s Getränkefachmarkt zum Warmsingen bzw. einer ersten Nachbetrachtung des Spiels. Optisch präsent sind die A-Block Bullen mit dem längsten Banner im ganzen Stadion welches sich auf der rechten Seite des Oberranges auf der Haupttribüne befindet.

Auch bei den Auswärtsfahrten sind die A-Block Bullen immer mit vor Ort. Egal ob nur zu viert oder auch mit über vierzig Mitgliedern, wie in Wolfsburg, sind wir dabei, wenn der Ruf erklingt „Leipzig überall…“ Zu sehen ist bei den Auswärtsspielen statt des Banners unsere große Schwenkfahne.

Neben den Spielen unserer Roten Bullen kommt natürlich auch das weitere Vereinsleben nicht zu kurz.

Sehr gern nutzen wir die Traditions- und Begegnungsstätte der Eisenbahner TBE in Leipzig-Engelsdorf für unsere monatlichen Stammtische oder unsere Grillfeste im Sommer. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, Partner und Kinder unserer Mitglieder kennenzulernen und somit auch einen Austausch über das runde Leder hinaus zu fördern. Unser Mitglied Andreas Schließauf mit seinem Team ist uns hier ein hervorragender Gastgeber und die TBE mit ihren endlosen Exponaten rund um die Eisenbahn und die (ost)deutsche Geschichte darüber hinaus jederzeit ein lohnenswertes Ziel für Spaß, Geselligkeit und gutes Essen.

Rund um den Jahreswechsel findet, fast schon traditionell, das A-Block Bullen-Bowlingturnier statt. Ausgetragen wurde es in den letzten zwei Jahren im Gasthof Alt-Engelsdorf. Wenn bei leckeren Speisen und Getränken parallel auf sechs Bahnen der Kampf um dem Rattenkönig tobt, ist gute Stimmung vorprogrammiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gern gesehene Gäste unserer Veranstaltungen sind übrigens auch immer unsere Fanbetreuer Enrico und Benny.